Erneut hat die Horn & Gör­witz GmbH & Co. KG sei­ne CO2-Emmi­sio­nen durch den Kauf von ins­ge­samt 334 Kli­ma­schutz-Zer­ti­fi­ka­ten Nach­hal­tig­keits­be­ra­tung der Fokus Zukunft kom­pen­siert. Damit ist das Unter­neh­men für die Kalen­der­jah­re 2022 und 2023 klimaneutral.

Mit den Aus­gleichs­zah­lun­gen wird in die Pro­duk­ti­on effi­zi­en­ter Koch­her­de in Ugan­da sowie in den Bau einer 400 Mega­watt Solar­ener­gie-Anla­ge in Rajasthan in Indi­en inves­tiert wer­den. Die Berech­nung des CO2-Fuß­ab­drucks von Horn & Gör­witz erfolg­te im Auf­trag der Kyo­ce­ra Docu­ment Solu­ti­ons GmbH und wur­de mit der Nach­hal­tig­keits­be­ra­tung Fokus Zukunft GmbH & Co. KG rea­li­siert.
Für eine Zer­ti­fi­zie­rung als „Kli­ma­neu­tra­les Unter­neh­men“ erfass­te und berech­ne­te Fokus Zukunft alle CO2-Emis­sio­nen, die im Rah­men der Geschäfts­tä­tig­keit von Horn & Gör­witz ent­stan­den sind. Anschlie­ßend wur­den die CO2-Emis­sio­nen zu 100 % über die genann­ten zwei Kli­ma­schutz­pro­jek­te ausgeglichen.

Die offi­zi­el­le Aus­zeich­nung als Kli­ma­neu­tra­les Unter­neh­men über­ga­ben Mat­thi­as Hil­bert, Sales Mana­ger Ger­ma­ny North, sowie Andrea Cap­pal­lo, Spe­zia­lis­tin im Chan­nel Mar­ke­ting bei KYOCERA Docu­ment Solu­ti­ons Deutsch­land an den Horn & Gör­witz Ver­triebs­lei­ter Mana­ged Print Ser­vices, Sascha Kaschade.

Um das Zer­ti­fi­kat „Kli­ma­neu­tra­les Unter­neh­men“ füh­ren zu dür­fen, erfasst und berech­net Fokus Zukunft alle CO2-Emis­sio­nen, die durch die Geschäfts­tä­tig­keit ent­ste­hen. Dazu gehö­ren zum Bei­spiel der Ener­gie­be­darf von Pro­duk­ti­ons­an­la­gen, Küh­lung und Hei­zung, aber auch der Papier­ver­brauch in den Büros und die Pend­ler­stre­cke der Mit­ar­bei­ter zur Fir­ma. Bereits zum zwei­ten Mal unter­zieht sich Horn & Gör­witz die­sem Ver­fah­ren und hat ihre CO2-Emis­sio­nen seit­dem deut­lich redu­ziert – alle ver­blei­ben­den Emis­sio­nen wur­den über Kli­ma­schutz­pro­jek­te kompensiert.

Die Kli­ma­schutz­pro­jek­te von Fokus Zukunft sind mit Gold-Stan­dard zer­ti­fi­ziert. Der Gold Stan­dard for the Glo­bal Goals ist ein höhe­rer Stan­dard für Kli­ma­si­cher­heit und nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung. Die­ser Stan­dard legt die Anfor­de­run­gen an die Gestal­tung von Pro­jek­ten für eine maxi­ma­le posi­ti­ve Aus­wir­kung auf das Kli­ma und die Ent­wick­lung fest – und misst und berich­tet die Ergeb­nis­se auf die glaub­wür­digs­te und effi­zi­en­tes­te Weise.

Medien

Ansprechpartner

Sebastian Schlehofer

Sebastian Schlehofer

Mar­ke­ting­kom­mu­ni­ka­ti­on

(030) 34984–172